Zurück

Kate Fischer – UX Designer bei icon incar – auf der push conference

Push Conference Logo

icon incar auf der Push-Conference 2016 in München

Kate Fischer von icon incar hielt am 21. Oktober 2016 einen Lightning Talk auf der push.conference 2016 in der alten Kongresshalle in München zum Thema Autopilot experience: How to provide your service in car and keep drivers alive.

In ihrem Talk lenkte Kate die aktuelle Diskussion um das Thema Entertainment beim Autonomen Fahren auf die Diskrepanz zwischen Unterhaltung und Sicherheit.

Sie stellte sich der Frage, wie wir in Zukunft unsere neu gewonnene Zeit in autonom fahrenden Fahrzeugen verbringen werden und es sowohl dem Fahrer als auch den Insassen möglich ist, unterhalten zu werden, ohne dabei Sicherheitsrisiken einzugehen.

In ihrem Talk wurde deutlich inwieweit Autonomes Fahren bereits heute möglich ist. Sie wies auch auf technische Limitationen und Schwierigkeiten im Bereich Nutzerfreundlichkeit hin und machte deutlich, dass es noch ein weiter Weg bis zum voll automatisierten Fahren ist.

So setzte sich Kate kritisch mit aktuellen Entwicklungen bezüglich In-Car-Infotainment-Systemen auseinander und stellt fest, dass diese vor allem durch Trends mobiler Endgeräte geprägt sind. Diese Trends sind jedoch nicht zwingend automobiltauglich und müssen neu überdacht und überprüft werden.

Ablenkung während der Fahrt durch Smartphones und überladene Infotainmentsysteme stellt ein großes Problem in Bezug auf Sicherheit im Straßenverkehr dar. Kate sieht jedoch in gezielter Gewinnung von Aufmerksamkeit und mithilfe von Gamification die Möglichkeit, die Konzentration des Fahrers zurück auf die Straße zu lenken und sucht nach innovativen Möglichkeiten, um so das Unfallrisiko zu minimieren.

Vielen Dank, Kate, für deinen tollen Talk – und bis nächstes Jahr auf der push conference!

img_0204