Zurück

MAYA – eine Mixed-Reality-Techno-Oper

Was hat eine Techno Oper mit unserer icon incar Arbeitswelt zu tun? Der Wunsch Menschen multisensorisch zu begeistern – unter Einbezug von neuen Technologien wie, in diesem Fall, Augmented Reality. Wir sind hier zwar in der Welt der Kunst, aber ein paar Begriffe kommen uns doch recht bekannt vor.

In München-Aubing gab es in einem alten Heizkraftwerk ein multimediales Spektakel zu erleben. Die fantastische Location wurde beeindruckend beleuchtet, eine Sängerin bespielte die gesamte Halle und wurde von elektronischen Beats und klassischen Streichern begleitet. Statt zu sitzen, konnte sich das Publikum frei im Raum bewegen und mithilfe einer App an bestimmten Stationen Augmented Reality „erleben“. So sollte ein „Science-Fiction-Abenteuer“ erzählt werden. Zutaten für einen spannenden Abend.

Um eine Kunstkritik geht es hier nicht, aber beim Stichwort AR App klingeln natürlich unweigerlich fachlich-kritische Gedanken. Die Idee: super. Die Umsetzung: weckt, wie leider so oft, die Frage nach dem Warum und den Wunsch nach mehr. Das Erlebnis beschränkte sich auf nicht viel mehr, als Texte und Grafiken im Smart Device eingeblendet zu sehen, die genauso gut – und unkomplizierter – analog an der Wand hängen könnten. Ist das wirklich der Mühe wert?

Die Frage muss doch sein: Nutze ich eine spannende Technologie um ihrer selbst willen, bzw. einfach weil ich es kann, oder ergibt sich ein tatsächlicher Mehrwert? Ohne einen Mehrwert werden mühevoll gecodete Produkte leider immer zur langweiligen Banalität. So auch hier: Hat die Veranstaltung durch die App gewonnen? Vielleicht hat es den ein oder anderen Besucher gelockt, weil es Neugierde weckt. Hätte die Veranstaltung verloren, wenn es die App nicht gegeben hätte? Nein. Sie hat nichts beigetragen, was einfache analoge Installationen nicht geschafft hätten. Es hat Phantasie und ein gutes Konzept gefehlt, das die Faszination dieser Technologie wirklich in Szene setzt und so zur echten Bereicherung für die Geschichte macht.

Diese Erkenntnis ist eine, die wir uns in unserem Alltag immer wieder vor Augen führen: nur weil wir etwas können, heißt es nicht, dass es automatisch Sinn macht. Die Technologie selber ist keine Rechtfertigung oder ein Wow-Garant. Die Technologie ermöglicht uns unsere Visionen zu verwirklichen, aber gute Visionen und dann Produkte mit Mehrwert müssen wir erarbeiten indem wir ihnen Sinn geben. Mit oberflächlicher Augenwischerei ist heute niemand mehr nachhaltig zu beeindrucken.

Was nehme ich mit von diesem Abend? Fantastische Bilder, ein spannendes Erlebnis in atemberaubender location. Ein Ereignis das mir in Erinnerung bleiben wird – allerdings nicht für ein beeindruckendes Augmented Reality Erlebnis.

mayaoper.de

MAYA

MAYA

MAYA

MAYA

MAYA