Zurück

me convention – Das Beste oder nichts

Die Zukunft der Auto Show ist eine Mischung aus IEEE Tech Conference, World Design Summit und Lollapalooza Festival. Zumindest wenn es nach der Idee von Mercedes-Benz geht. Denn die aktuellen Influencer und hoffentlich zukünftigen Käufer der Luxus-Fahrzeuge lassen sich nicht mehr alleine von imposanten Messeständen und coolen Concept Cars beeindrucken.

Deshalb feierte Mercedes-Benz vom 15.-17. September 2017 in Kooperation mit den Machern des Pop-Kultur Festivals SXSW die erste Auflage der me convention. Inmitten der altehrwürdigen und von Besucherrekorden geplagten IAA versucht Mercedes-Benz eine hippe Oase zu kreieren und Geschichten von new velocity, new realities, new urbanism, new creation und allem voran new leadership zu erzählen. Mit Yoga-Workshops, Hackathons, Talks über Brain Interfaces von Brown Professoren, echten Cyborgs, Keynotes von Rap Star ASAP Rocky und Konzerten von Den Beginnern und Iggy Azalea gelingt dieser Spagat unglaublich gut.

new creation – Design Nachhaltigkeit

Als Designer kann man sich auf der me convention nur wohl fühlen. Nicht nur, weil das hyperästhetische Drumherum beeindruckt, sondern auch, weil das Design seinen Platz am Tisch der großen Entscheider gefunden hat. Neben Größen wie Dieter Zetsche und Sheryl Sandberg sprechen Designer wie Nick Fosta, Bas Van de Poel oder auch FROG Gründer Hartmut Esslinger. Besonders schön ist, dass das Design die wohlige Stimme der Vernunft für sich beansprucht. Denn nicht Glanzkanten und fließende Formen bestimmen die Expert Talks und Podiumsdiskussionen, sondern ökologische und gesellschaftliche Nachhaltigkeit. So spricht beispielsweise Esslinger in seinem Talk zum Thema Form Follows Emotion über Design Honesty und wie das Kreieren von immer neuen Showcases nicht alleine die großen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen kann.

Das Beste oder?

Die me bricht tatsächlich mit allen Konventionen und Klischees, die man vor Augen haben kann, wenn man an eine Konferenz eines traditionsreichen Automobilherstellers denkt. Nicht nur wegen den Rap Stars oder Themen wie microdosing im Leadership, sondern vor allem weil eine neue Art der Einsichtigkeit Einzug hält. Ökologische Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Herausforderungen und die digitale Transformation sind Themen, die auch – oder gerade vor allem – die Automobilindustrie beschäftigen. Und wenn selbst Dieter Zetsche eingesteht, dass es eine Herausforderung ist, die gut gediente Ideologie vom Besten oder nichts mit den aktuellen iterativen Entwicklungen der Tech-Welt zu vereinen, freue ich mich schon auf die zweite Auflage der me convention.

www.me-convention.com

me convention

me convention